Wie sagt man noch? Synonyme Wörter-Datenbank businessandmore.de

Anzeigen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Gustav Pfizer

Gedicht - Gustav Pfizer


4. Die Freiheit

Jezt will sich Wohl bequemen.
Der Most, der wild gewährt!
Er quillt hervor, zu Strömen
Von lauterm Gold verklärt
Es hat sich nun geleget
Der wilde Uebermuth;
Und tief verborgen heget.
Er seine heisse Glut.

O süsse Lust, im Schatten
Zu trinken solchen Wein!
Er wird die Kraft der Matten
Der Greise Jugend seyn!
Er hellt mit tausend Lichtern
Das Fest - geschmückte Haus.
Und schlägt in trunknen Dichtern
Zu neuen Blüthen aus.

Doch halt! Wer ist vor jenen
Des edlen Trankes werth?
Sie die ein dunkles Sehnen
Zur hellen That verklärt!
Sie die vom Geist berufen
Zu einem heil`gen Amt,
Altar und Tempel schufen
Wo Glut der Freiheit flammt.

Erst hebt sich an der Scholle
Gedrückt der Mensch empor,
Und holt sich seine Rolle
Aus tiefer Brust hervor;
Die dunkeln Schriften beben
Verwirrt vor seinem Blick;
Er drängt mit Widerstreben.
Das heil`ge Wort zurück.

Da eilt man aufzuschlagen
Den grossen Menschenmarkt,
Wo unter Blut und Klagen
Despotenthum erstarkt;
Wo man die heil`gen Keime
Mit plumpem Trotz erstickt
Und auf des Wahnsinns Träume
Des Rechtes Siegel drückt.

In ew`gem Grunde suche
O Menschheit! deine Kraft,
Wenn unter solchem Fluche
Sie doch nicht ganz erschlafft!
Wenn nicht der Geist versunken!
Der Glaube nicht entmannt,
Und stets ein heil`ger Funken
Verborgen fortgebrannt!

Die Fahne ist geschwungen
Von einer freien Hand;
Es ist der Ruf erklungen,
Zerrissen ist das Band.
Wie richtet sich so sinnig
Der Blick nun himmelwärts!
Wie drücken sie so innig
Die Kinder an das Herz!

Und wie das Licht der Sonnen
Nicht einer nur geniesst,
Wenn sie den Strahlenbronnen
Durch alle Länder giesst:
Steigt Freiheit zu den Gründen,
Und steigt den Berg hinan,
Und tausend Fackeln zünden
An Einem Heerd sich an.

O nehmt die blanken Becher
Gefüllt mit süssem Gold!
Ihr Ruhm-bekränzten Zecher
Ihr habt verdient den Sold!
Des Sieges Bild erneue
Euch der geklärte Wein,
Und Freiheit soll und Treue
Der frohe Trinkspruch seyn!


Anzeigen


Suche in 361091 Wörtern und 109475 Wortgruppen - Impressum