Wie sagt man noch? Synonyme Wörter-Datenbank businessandmore.de

Anzeigen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Heinrich Bone

Gedicht - Heinrich Bone


Vorklänge VI.-X.

6.

Was wollen die blauen Berge mir?
Sie wecken so süßes Verlangen.
Ihr blauen Berge was winket ihr,
Als müßt` ich euch liebend umfangen?

Die Berge, die sind so weit, so weit;
Sind`s Heiden, sind`s freundliche Auen?-
Ihr blauen Berge, lebt wohl für heut;
Wie könnt` ich euch folgen und trauen?

7.

Was mag wohl unter den Wellen sein?
Sie wallen wie friedliche Traume;
Da steh` ich und lausche; es zieht mich hinein,
Sie flüstern wie Blätter der Bäume.
Tief unter den Wellen
Was mag da sein?
Sie gleiten, sie schwellen,
Es zieht mich hinein.

Das Wasser leuchtet so klar, so rein;
Was birget im Schoße die Tiefe?
Ist alles nur Spiegel und Zauber und Schein?
Wann schau` ich und dring` ich in`s Tiefe?
Tief unter den Wellen
Was mag da sein?
Ich möcht` es erhellen,
Es zieht mich hinein.

8.

Was flüstert diese Stille
Der einsam holden Nacht?
Was ruht in ihrer Hülle,
Das mich so lauschend macht?

Ist alles voll von Herzen,
Die Luft und Gras und Baum?
Fühlt alles Lust und Schmerzen
Im großen Schöpfungsraum?

Du unsichtbares Leben
Wo find` ich deine Spur?
Wann kann ich mich entheben
Den Fesseln der Natur?

9.

Mich tragen die Gedanken
Wohl über Meer und Land,;
Doch unsichtbare Schranken
Sind mir um`s Herz gespannt.
Das Herz ist arm und klein,
Es mochte größer sein.

Da steh` ich hier und schaue
Hinaus in weite Welt,
Sie liegt in Glanz` und Thaue,
Vom Morgenstrahl` erhellt.
Doch ich bin arm und klein,
Das Herz möcht` größer sein.

Weit hinter jenen Höhen,
Da braust das große Meer;
Mein Auge kann`s nicht sehen,
Gedanken ziehn es her.
Doch bleib` ich arm und klein,
Das Herz muß größer sein.

All Hören, Seh`n und Denken
Ist mir nur Widerschein;
Ich kann es nicht versenken
Mir tief in`s Herz hinein.
Das Herz ist arm und klein —
Wann wird es größer sein?

10.

Schäfchen, hoch im Himmelsblau,
War`t ihr meine Herde,
Könnt` ich zu der reinen Au,
Könnt` ich von der Erde.

Um die Sterne wollt` ich zieh`n,
Euch nach Lust zu weiden;
Erde, Erde, laß mich flieh`n
Aus den dürren Heiden!


Anzeigen


Suche in 361091 Wörtern und 109475 Wortgruppen - Impressum